Vortrag "Schall und Rauch - das Denken der Weltverschwörungstheoretiker"

Kursinhalt

Wir erleben momentan eine neue Blütezeit der Verschwörungstheorien. Die Medien werden zentral gesteuert. 9/11 war ein "Inside Job". Es gibt keinen Klimawandel. Es gab nie eine Mondlandung. Corona wurde in China entwickelt, um unsere Wirtschaft zu zerstören. Impfungen nutzen nur der Pharmaindustrie. Die Erde ist in Wirklichkeit hohl. Nichts ist so wie es scheint. Alles wird gesteuert. Die Geschichte ist nicht eine Geschichte der politischen, ökonomischen und sozialen Konflikte, sondern schlicht eine der Verschwörung mehr oder weniger unbekannter Mächte; je nach persönlicher Vorliebe mal gegen die "deutsche Rasse", gegen das Christentum, gegen den Islam oder gar gegen die Menschheit an sich. Der freie Journalist Thomas Rammerstorfer geht in seinem Vortrag den Fragen nach, wie Verschwörungstheorien entstehen, warum sie immer mehr Zulauf erfahren, wem sie dienen und wie man sie kritisch hinterfragen kann. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Themenschwerpunktes Gemma Demokratie des EB Forum OÖ statt.