Führung und Workshop: Macht der Sprache

Kursinhalt

Im Schloss Hartheim wurden im Nationalsozialismus rund 30.000 Menschen mit Behinderung sowie KZ-Häftlinge als sog. "Minderwertige" ermordet. Sprache bereitete mit den Boden dafür auf, dass ein geistiges Klima der Ausgrenzung geschaffen wurde. Der Workshop setzt sich daher zum Ziel, für die Wirkung bzw. Auswirkungen von Sprache zu sensibilisieren - vor allem im Umgang mit Menschen, die nicht den gesellschaftlichen Idealen entsprachen und entsprechen. Zunächst erfolgt ein Rundgang durch die Gedenkstätte und Ausstellung "Wert des Lebens". Anschließend beginnt eine Arbeitsphase im Seminarraum: in Kleingruppen beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen anhand von spezifischen Fragestellungen zu Texten und Bildern aus unterschiedlichen Zeiträumen mit Funktionen und Aspekten von Sprache. Den letzten Teil des Programms bilden die Präsentation und Diskussion der Arbeitsergebnisse. Den Abschluss bildet ein Besuch des sozial-integrativ geführten Cafés Lebenswert. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Themenschwerpunktes "Gemma Demokratie" des EB Forum OÖ statt.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Themenschwerpunktes "Gemma Demokratie" des EB Forum OÖ statt.