Qi Gong für Rücken und Wirbelsäule

Kursinhalt

Qi Gong ist eine uralte Bewegungskunst aus China mit dem Ziel, die Lebensenergie Qi zum Fließen zu bringen und den Energiekreislauf zu harmonisieren. Die Bewegungen im Qi Gong laufen leicht und fließend, ohne großen Kraftaufwand. Mit speziell abgestimmten und seit Generationen bewährten Übungen lösen wir nicht nur Verspannungen, sondern steigern auch die Beweglichkeit und das Koordinationsvermögen. Durch die Qi Gong-Praxis verändern sich eingefahrene, oft schädliche Bewegungs- und Haltungsmuster. Zentral ist das bewusste Einüben der natürlichen Aufrichtung des Rumpfes und der Wirbelsäule, um damit z.B. Beschwerden im Hals- und Lendenwirbelbereich (Bandscheiben) vorzubeugen. Spürbare Verbesserungen zeigen sich oft auch bei Gelenkarthrosen und bei altersbedingter Abnahme der Knochendichte (Osteoporose). Geschmeidige Beuge-, Streck- und Drehbewegungen trainieren die Tiefenmuskulatur und lösen Verklebungen im Bindegewebe (Faszien). Geübt wird v.a. im Stehen und Gehen. Wiederkehrende Atem- und Entspannungssequenzen und das energetisierende Klopfen der Meridian-Leitbahnen bei der Qi Gong Selbstmassage runden die Praxis ab. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Nach Möglichkeit Schuhe mit einer weicheren Sohle (Bodengefühl) mitbringen.