Leitbild

Die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich betreibt zur Erfüllung ihres Bildungsauftrages unter anderem eine Volkshochschule, die möglichst vielen OberösterreicherInnen zugänglich sein soll.

Ziele

Unser Programm will sowohl bedarfs- und bedürfnisorientiert als auch bedarfs- und bedürfnisweckend sein. Wir beurteilen unsere Arbeit als erfolgreich, wenn sie folgenden Bildungszielen erkennbar verpflichtet ist - wissend, dass diese Ziele Idealtypen sind:

  • Im Sinne eines ganzheitlichen Bildungsansatzes berücksichtigen wir die Vielzahl der Interessen und Bedürfnisse der Menschen.
  • Bildung ist Voraussetzung für Demokratie. Sie fördert das Verstehen der gesellschaftlichen Verhältnisse und die politische Handlungsfähigkeit für bessere Arbeits- und Lebensverhältnisse der Menschen. Demokratie, Offenheit gegenüber Mitmenschen und anderen Kulturen, Solidarität und soziale Gerechtigkeit sind wichtige Bildungsziele.
  • Lernen ist ein soziales Erlebnis unterschiedlicher Menschen und sozialer Gruppierungen. Die Volkshochschule ist ein Ort der Begegnung von Lehrenden und Lernenden.
  • Kulturell-künstlerische Bildung und kreative Freizeitgestaltung sind ein Beitrag zu individueller Lebensqualität und einer demokratischen Freizeitgesellschaft.

Wen wollen wir ansprechen?

  • Wir sind für alle da - unabhängig von Geschlecht, Alter, Wohnort, Beruf. Wir sind eine Drehscheibe der landesweiten Kommunikation und Meinungsbildung und leisten Beiträge zur politischen Kultur in Oberösterreich.
  • Im Einklang mit den Grundsätzen und Zielen der AK - insbesondere Menschenwürde, soziale Sicherheit, soziale Gerechtigkeit - bemühen wir uns auch um Bevölkerungsgruppen, denen in ihrer Vergangenheit der Zugang zu Bildung erschwert wurde.

Unsere Prinzipien

  • Gemeinnützigkeit
    Wir bekennen uns zum Prinzip der Gemeinnützigkeit. Gesellschaftlich relevante Bildung braucht öffentliche Förderung. Ausschließlich nachfrageorientierte Bildung verhindert bildungspolitische Zielsetzungen, wie wir sie verfolgen. Wir bekennen uns aber auch zum Prinzip der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit. Wirtschaftlichkeit bedeutet nicht Gewinnerzielung, sondern eine dauerhafte materielle Absicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung der VHSOÖ.
  • Freude am Lernen und an der Arbeit
    Lernen in der Volkshochschule ist persönliche Herausforderung und eine Lebensbereicherung gleichermaßen. Wir bemühen uns um gute Lernbedingungen und eine Unternehmenskultur, die Kreativität und Freude an der Arbeit fördert.
  • TeilnehmerInnenorientierung
    Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Menschen mit ihren Bildungswünschen und -bedarfen. Unser Angebot orientiert sich daran.
  • Qualität
    Eine kontinuierliche Entwicklung unserer Qualität im Dialog mit Bildungsinteressierten und TeilnehmerInnen ist uns wichtig.

Die Volkshochschule der Arbeiterkammer ist Teil des österreichischen (und internationalen) Volkshochschulwesens. Ihre Arbeit steht im Einklang mit der „Empfehlung zur Gestaltung der Bildungsarbeit an Volkshochschulen“ des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen. Gemäß diesen Empfehlungen verstehen wir Bildung als lebensbegleitenden Prozess, der sich sowohl an den Anforderungen einer demokratischen, sich ständig im Wandel befindlichen Gesellschaft, als auch an den Bildungsbedürfnissen des Einzelnen orientiert.